NaturImGlas.com
Alles, was Sie zum Einkochen brauchen
Alles, was Sie zum Einkochen brauchen ● Rezepte, Geräte, Gläser, Früchtelexikon
Alles, was Sie zum Einkochen brauchen ● Geräte, Gläser, Etiketten ● Rezepte, Früchtelexikon, Serviervorschläge
Einkoch-Bücher
Es gibt hunderte Einkoch-Bücher - aber viele davon sind das Geld nicht wert, das Sie dafür ausgeben. Sie enthalten zwar meist schöne Bildchen, aber die Rezepte sind, im besten Fall, phantasielos - oft aber sogar unbrauchbar. Hier ist eine sorgfältige Auswahl von Büchern, die sich in der Praxis bewährt haben - und einige, die man besser vergessen sollte.
Zeni Einkochbibel
Ingrid Pernkopf (2010)
Die Vorratskammer: Die 450 besten Rezepte vom Einlegen bis zum Räuchern
Pichler, 4. Auflage
Die Vorratskammer ist, meines Erachtens, das beste Einkochbuch im deutschsprachigen Raum. Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über alle Bereiche des Einkochens - von der Marmeladen-Herstellung bis zum Einwecken von Obst und Gemüse. Vor allem aber findet man wirklich exzellente Marmeladen-Rezepte, die offensichtlich der Praxis entstammen.
*****
****
Zeni Einkochbibel
Ulrich J. Zeni (2013)
Die Einkoch-Bibel. 350 x Marmeladen, Gelees, Chutneys, Säfte & Co
Löwenzahn Verlag, 5. Auflage
Die Einkoch-Bibel ist zwar kein umassendes Standardwerk übers Einkochen, wie der Titel suggeriert, aber eine solide Sammlung von Rezepten zur Herstellung von Marmeladen, Gelees und Fruchtaufstrichen. Es werden nicht nur Standard-Marmeladen behandelt, sondern auch viele eher exotische Fruchtkompositionen.
***
Witzigmann Marmeladen
Véronique Witzigmann (2012)
Meine Marmeladen, Chutneys & Co.: Sonderausgabe
ZS Verlag
Véronique Witzigmann hat viele Rezepte mit frischen Zutaten, wenig Zucker und kurzen Garzeiten. Einige ihrer Rezepte finde ich allerdings fragwürdig - z.B. wenn Sie vorschlägt bei Himbeeren oder Brombeeren die Fruchtmasse mit Kernen zu pürieren. Da könnte man auch gleich die Stengel mitverarbeiten. Schön gestaltetes Buch mit zu viel penetranter Selbstvermarktung.
*
Ferber Marmeladen-Bibel
Christine Ferber (2014)
Die Marmeladen-Bibel: 270 Rezepte von Christine Ferber
Christian München, 5. Auflage
Angeblich hält der Starkoch Alain Ducasse nur Marmeladen von Christine Ferber für genießbar. Dann muss er sie bei einem Anfall akuter Unterzuckerung probiert haben. Folgt man Ferber's Rezepten sind die Marmeladen nämlich pieksüss, zu "Tode gekocht" und meist total flüssig. Besonders bei pektinarmen Früchten erhält man eher ein süsses Kompott als eine Marmelade.
Innerhofer Marmeladen
Georg Innerhofer (2011)
Marmeladen, Konfitüren & Gelees: Selbstgemachte Köstlichkeiten
Leopold Stocker, 1. Auflage
Innerhofers Rezeptbuch mag ein bisschen trocken geschrieben sein - aber wenn Sie die Marmeladen nach seinen Rezepten kosten, wird Ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Es ist eines der wenigen Bücher wo Sie erfahren wie man mit Agar-Agar, mit Apfelpektin, mit Gelierzucker oder auch ganz zuckerfrei Marmeladen herstellen kann.
***
****
Obermair-Schneider
M. Obermair / R. Schneider (2011)
Obst Haltbar Machen. Einkochen, Einlegen, Trocknen usw.
Leopold Stocker, 2. Auflage
In ihrem Praxisbuch haben Obermair und Schneider zwar nicht sehr viele, dafür aber ungewöhnliche Rezepte mit zahlreichen Variationsempfehlungen. Viele nützliche Tricks und Tips. Wenn Sie besonders reich bebilderte Kochbücher lieben, ist dieses Buch nichts für Sie.
*
marmeladen-gelees
Ohne Autor (2010)
Marmeladen & Gelees. Rezepte für Gourmets
Edition Fackelträger, 1. Auflage
Die Rezepte sind fantasielos und eintönig: Meist heisst es "Frucht, Zitrone, Gelierzucker" - Basta. Dafür braucht man kein Kochbuch! Das gefällige Layout und die vielen Bilder entschädigen nicht für die kulinarische Langeweile. Zeitangaben für die Herstellung zum Teil völlig absurd (Beispiel Hagebutten oder Feigen-Weintrauben Marmelade).
*
Furet-Marmeladen
Alain Furet (1999)
Das grosse Buch der Marmeladen und Konfitüren. Die 100 besten Rezepte.
RM Buch und Medien
Die Rezepte sind zum Teil nicht nachvollziehbar. Beispielsweise soll eine Melonen-Marmelade aus 2 kg Früchten und 800g Zucker ohne Pektin und bei nur 20 min Kochzeit gelieren. Nie im Leben! Das gibt vielleicht ein Kompott aber keine Marmelade. Schöne Bilder und ansprechendes Layout - aber für's Einkochen weitgehend nutzlos.
****
Furet-Marmeladen
Jeanette Marquis (2015)
Delikatessen-Manufaktur: Marmeladen, Chutneys & Co.
BLV Buchverlag; 1. Auflage
Das Begleitbuch zur Sendung ZDF Fernsehgarten, der beliebtesten TV-Sonntagsshow, ist ein solides Kochbuch mit vernünftigen, auch zum Teil ungewöhnlichen, Rezepten, die man wirklich nachkochen kann. Schöne Aufmachung.
****
Proepper Einmachen
Lovica von Pröpper (2016)
Das Einmachen der Fruechte in erprobten Rezepten.
Fachbuchverlag-Dresden
Die Autorin Lovica von Pröpper lebte von 1810 bis 1898. Im vorliegenden Band stellt sie Rezepte zur Fruchtkonservierung vor, wie z.B. Birnen mit Ingwer, Quitten in Cognac, Kürbismarmelade, Pflaumen mit Senf, Rosen-Marmelade, Tomaten-Marmelade oder Vogelbeer-Gelee. Nachdruck der Originalauflage von 1897. Erstaunlich, wie modern und kreativ ihre Rezepte schon damals waren!

Möchten Sie telefonisch bestellen oder haben Sie Fragen?
Rufen Sie uns einfach an: Mo.-Fr. 9:00 bis 18:00
(+43) 0664-542 12 11