NaturImGlas.com
Alles, was Sie zum Einkochen brauchen
Alles, was Sie zum Einkochen brauchen ● Rezepte, Geräte, Gläser, Früchtelexikon
Alles, was Sie zum Einkochen brauchen ● Geräte, Gläser, Etiketten ● Rezepte, Früchtelexikon, Serviervorschläge
Einkoch-Rezepte
Bitterorangen (Pomeranzen)
Bitterorange
Mengen
Rezept für etwa 20 Gläser Orangen-marmelade (zu je 220g)
● 6 Stück unbehandelte Bitterorangen (Pomeranzen). Sind in Deutschland und Österreich auf grossen Obstmärkten manchmal Ende Januar zu kaufen!
● 6 Stück unbehandelte Orangen (z.B. "Götterfrucht").
● 3 Stück unbehandelte Zitronen.
● Die Menge des Zuckers ergibt sich aus dem Gewicht und der Gröse der Früchte (siehe unten)
● ca. 25g Bio-Pektin.
Arbeitsschritte
Die Herstellung einer richtigen Bitterorangenmarmelade ist äusserst zeitaufwändig. Man benötigt drei Tage, da die Fruchtmasse nach den einzelnen Arbeitsschritten ruhen muss.
Tag 1: Die Bitterorangen, die normalen Orangen und die Zitronen vierteln. Kerne entfernen und in ein Mousseline-Säckchen geben. Die Orangen- und Zitronenviertel mit der Schale durch einen groben Fleischwolf drehen. Masse abwiegen. Auf je 500g dieser Masse 900 ml Wasser giessen, das Mousseline-Säckgen dazugeben und 24 Stunden stehen lassen.
Tag 2: Die Masse 30 bis 35 Minuten kochen und wiederum 24 Stunden stehen lassen. Die Fruchtstückchen dürfen nicht ganz weich sein.
Tag 3: Masse abwiegen. Auf je 500g Masse 400g Kristallzucker geben. Dieses Gemisch ca. 60 Minuten kochen. Mousseline-Säckchen enfernen. Gelierprobe machen. Vorsicht! Nicht zu lange kochen, da sonst der Zucker karamelisiert.
Die heisse Masse sofort in sterilisierte (heisse) Gläser randhoch einfüllen. Gläser verschrauben und sofort auf ein feuchtes Schwammtuch umgedreht (auf die Schraubdeckel) abstellen. Beim Auskühlen des Glases bildet sich so ein Vakuum. Nach etwa 5 Minuten wieder normal hinstellen, sonst entsteht eine Luftblase am Boden.
Geschmack
Eine Bitterorangenmarmelade nach diesem Rezept schmeckt milder als eine echt Englische Orangenmarmelade, die ähnlich wie ein Gelee aus dem Saft der Bitterorangen und den in Streifen geschnittenen Fruchtschalen besteht.
Mein Tipp
Die Bitterorangenmarmelade passt besonders gut auf einem Croissant oder Toastbrot zum Tee.
Wissenswertes
Die Pomeranze kam bereits im Mittelalter nach Europa. Entstanden ist die Bitterorange als Hybride zwischen Pampelmuse (Citrus maxima) und Mandarine (Citrus reticulata), wahrscheinlich im Süden Chinas. Aus der äußeren Fruchtschale der Bitterorange wird Orangeat hergestellt. Außerdem werden Schalen und Saft der Pomeranze für die Herstellung des Likörs Curaçao und der italienischen Bitterorangenlimonade Aranciata Amara sowie der maltesischen Bitterorangenlimonade Kinnie benötigt.
Arbeitszeit: ca. 3-4 Std. an 3 Tagen | Schwierigkeit: schwer

Möchten Sie telefonisch bestellen oder haben Sie Fragen?
Rufen Sie uns einfach an: Mo.-Fr. 9:00 bis 18:00
(+43) 0664-542 12 11